Meine Vorteile

Wenn wir das Design für euch machen, könnt ihr auf mehrjährige Erfahrung im Zeichnen und Rüstungsbau zurückgreifen. Wir liefern euch nur Vorschläge, die sich dann auch als reale Rüstung umsetzen lassen.
Dabei achten wir im Vorfeld schon auf Aspekte des schlüssigen Designs, der Proportionen, wie auch der Beweglichkeit und technischen Möglichkeiten, die wir mit Material und Werkzeug haben.

Diese vorgehensweise empfiehlt sich vor allem dann, wenn ihr noch keine so konkreten Vorstellungen habt und von unserem Know-How und Kreativität profitieren wollt.

Eine einfache s/w Skizze sieht so aus:  Ein ausdetailliertes Konzept sieht so aus:
 Beispiel einfache Skizze  Beispiel Konzeptzeichnung


Falls ihr euch ein Konzept aus unserer Hand entscheidet brauchen wir:

  • ein Foto von euch, frontal aufgenommen und am besten in Charakterkleidung, die getragen werden soll
  • Beispielbilder von Rüstungen, die euch gefallen. Das kann aus Filmen, Videospielen oder sonstigen Quellen sein. Markiert auch am besten auf den Bildern, welche Elemente euch besonders ansprechen.
  • und nicht zuletzt natürlich: eine grobe Beschreibung eures Charakters und welche Richtung ihr euch so vorstellt.


Hilfreiche Leitfragen für das Design:

  • welchem Stil soll meine Rüstung grob entsprechen? Beispiele: Söldner, Soldat, Priester, Ork etc.
  • Welche Attribute soll die Rüstung haben? Beispiele: pragmatisch, schlicht, einfach, prunkvoll, geschwungen, kantig/eckig, hart, brachial, pompös, fiese, dunkel etc.
  • welche Farbvorstellung habt ihr? Grau silber gold rot schwarz etc. Hier kommt dann auch die Materialauswahl und die Veredelungstechnik zum Einsatz
  • Verzierungen – wenn ja welchem Verzierungsstil? Beispiel: elfisch, geschwungen, nordisch, keltisch, orientalisch, symbole, Wappen etc.
  • Welchem Zweck soll sie in erster Linie dienen? Beweglichkeit, Schutz, Zierde, Charakter unterstreichen, was her machen etc